Standard & Sondermaterialien

Verarbeitung von Standard- und Sondermaterialien im 3D Druck sowie Herstellung von Gussformen bzw. Guss- und Fasermaterialien wie GFK und CFK

Icon: 360°-RotationsansichtDrehen und bewegen Sie das 3D Modell um alle Seiten zu betrachten!

IDEE, KONSTRUKTION & FERTIGUNG

Fertigung von Bauteilen in Sondermaterialien

Neben der Ideenfindung, Konstruktion und dem Prototypenbau können Modelle auch in einer Vielzahl unterschiedlicher Farben und Materialien hergestellt werden.

Die meistverwendeten Materialein sind PLA und ABS, ersteres ein -theoretisch- biologisch abbaubarer Kunststoff und letzteres ein Standardwerkstoff für vielfältige andere Aufgaben abseits des 3D Druckes. Es handelt sich dabei um Thermoplaste mit Farbstoffen zur Farbgebung oder Zusatzstoffen zur Erreichung von Eigenschaften wie Wärmeresistenz, Leitfähigkeit (meist Kohlenstoff oder Stahlpulver) oder Veränderung des “look & feel” wie das Kaffeefilament (Kunststoff mit  Kaffeepulver vermischt) oder das Holzfilament.

Um Materialien mit Zusatzstoffen wie Kohlefaser und Metallpulver drucken zu können ist eine Rubin 3D-Druck Düse vorhanden welche links im Schnitt interaktiv gedreht und betrachtet werden kann.

druckbares Holz

Aus 40% Holzpartikel und 60% Thermoplast: riecht, fühlt sich an und ist fast bearbeitbar wie Echtholz

Farbauswahl

Im Bild eine Auswahl der verfügbaren Farben aus unterschiedlichen Materialien: PLA, ABS, PS, PVA, PETG, HIPS,…    Link weitere Farben

leitfähiges Filament

ESD (electrostatic discharge) fähige Bauteile aus dem 3D-Drucker

IGUS® Filamente

Verarbeitung von IGUS® Tribo-Filamente für verschleißfeste Bauteile

Zum Verarbeiten von Sondermaterialien mit Füllstoffen wie Metall,  Kohlefaser oder sonstigen abrassiven Füllstoffen steht eine rubinbestückte Druckdüse zur Verfügung .

Bedingt durch das Bauverfahren im FFF (fused filament fabrication) bedarf es meist eines Stützmaterials welches nach Verarbeitung entfernt werden kann. Hierfür steht ein dual-extruder Drucker als auch ein 4fach-Extruder Drucker zur Verfügung.

Zum Umfang der möglichen Auftragsarbeiten gehört auch das Testen von neuen Materialien vor Markteinführung sowie das Ermitteln von optimalen Druckparametern hierfür. Unten zu sehen ein zum Zeitpunkt der Bilderstellung ein Prototypenmaterial in der Farbe grau/silber sowie ein Material mit feinst gemahlenem Kaffeepulver als Zusatzstoff bzw. farbgebende Komponente.

Rubin-Druckdüse

Verarbeitung von abrassiven Materialien durch Edelstein-Druckdüse

Mehrfarbig

Druck von mehreren Farben in einem Prozess ohne manuelles Wechseln des Materials

Sondermaterial

Im Bild ein Beta-Test eines neuen 3D Druck Materials in silbergrau

innovative Materialien

Im Bild eine low-poly Konstruktion einer Kaffeetasse aus 3D Druck Material mit rund 3% Kaffeepulver

Nach Beendigung der Prototypenphase werden die Modelle vielfach in weiteren 3D Druckverfahren gefertigt wobei hier mit Dienstleistern kooperiert wird.

Möglich sind z.B. der Druck in farbigen Kunststoff mit leicht rauher Oberfläche, Metallen sowohl Direktdruck als auch Gussmetall, eine Erstellung von Teilen in Keramik oder aber auch ein Formenbau und Produktion der Teile z.B. Kohlefaser.

Lasersintern

Kunststoff-Lasersinterteile  (SLS) nach Ende der Entwicklungsphase der Fachbodenhalter

Aluminium

SLM (selective laser melting) für die Herstellung von Metallteilen in Aluminium und vielen Stahlsorten

ein Modell, viele Materialien

Brillenmodelle in Niro (SLM), Aluminium-Kunststoff (SLS), Acryl (SLA) und schwarz lackiertem Kunststoff (SLS)

Keramik

Gebrannte 3D-gedruckte Keramikteile mit unterschiedlichen Farbglasuren

Interessiert an einer Zusammenarbeit?
Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!