Fahrradentwicklung

Eigenentwicklung von Fahrradrahmen von ersten Skizzen bishin zum fertigen 3D-Druck Dummy bzw. einem Kohlefaserrahmen.

Icon: 360°-RotationsansichtDrehen und bewegen Sie die interaktiven 3D Modelle um alle Seiten zu betrachten!

IDEE, KONSTRUKTION & FERTIGUNG

Entwicklung von Fahrradrahmen aus Faserverbundwerkstoffen

Von der ersten Skizze zum 3D gedruckten Dummy bis zum Formenbau und fertigen Bauteil.

Bei der Entwicklung von Fahrradrahmen erfolgen die ersten Schritte am Papier und ggf. eine Modellierung von Bauteilen aus Ton bevor die eigentliche digitale Konstruktion beginnt.

Auf Basis einer Skizze mit den Grundabmaßen erfolgt der parametrische Modellaufbau zur einfachen Ableitung von Rahmengrößen (S, M, L) sowie zur einfacheren Planung der später nötigen Laminierformen.

Nach erfolgter Konstruktion und digitalen Tests erfolgt der Prototypenbau mittels 3D Druck Teilen sowie ein Fügen der Elemente zur Fertigung eines Komplettrahmens und Anbau von Zukaufteilen.

Drehen und bewegen Sie das 3D Modell links – ein Knotenpunkt Sattelrohr mit den beiden Kettenstreben- um alle Seiten zu betrachten!

Optimale Rahmengeometrie

Vor jeder Konstruktion stehen grobe Skizzen oder wie im Bild Detailskizzen zu komplexen Rahmenelementen.

Aeroprofile

Schrägrohr und Sattelrohr als Flugflächenprofile (“Tragflügelprofile”) ausgeführt.

Innen hohl, teilweise mit Stützstreben

Formenbau mittels 3D Druck

Planung der Teilungsebenen zur Fertigung aller Teile in Laminierformen auf Basis 3D-Druck

1:1 Dummy

3D gedruckte Tretlagerbaugruppe in Originalwandstärke mit einfacher Nachbearbeitung und Lackierung

komplexe Rahmenknotenpunkte

Vor allem komplexe Elemente wie Rahmenknotenpunkte bedürfen mehrerer Iterationen in Hinsicht auf Optimierung von Design und technischer Machbarkeit. Rechts ein interaktives Modell eines Rahmenknotenpunktes beim Tretlager mit Fügestellen für Verklebungen.

Sofern für den Einsatzzweck zutreffend sind die Querschnitte von Rohren als auch die Sitzpositionen durch die UCI (internationaler Radsport Verband) eng reguliert.

Bei großem Länge zu Breite Verhältnis -wie links im interaktiven 3D Modell- sind zwischen den beiden NACA Flugflächenprofil-Hälften ggf. Stützstreben nötig welche in Folge bei der Fertigung in einem Arbeitsgang mit dem Aussenrahmen mitlaminiert werden.

Drehen und bewegen Sie das 3D Modell links um alle Seiten zu betrachten!

Tretlagergehäuse

Durchgängiges Aluminium Gehäuse im Tretlagerbereich statt Kohlefaserpressverbund – erleichtert Wartung und sichert ein langlebiges Produkt.

Aeroprofile

Flugflächenprofile als Rahmenquerschnitte: im Bild unterschiedliche Verhältnisse eines NACA Profils mit Stützstrebe

25,4mm

Um Luftwiderstand zu minimieren sind die Rohrbreiten auf unter 1″ (25,4mm) ausgelegt

Dummymodell

Im Bild der Knotenpunkt Sattelrohr mit Kettenstreben- siehe dazu auch das interaktive 3D File oben!

Interessiert an einer Zusammenarbeit?
Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!